Muskelrelaxation nach Jacobson

Die progressive Muskelentspannung wurde von dem Arzt und Wissenschaftler Dr. E. Jacobson bereits 1925 entwickelt.
Er erkannte, dass es einen Zusammenhang zwischen körperlicher und psychischer Anspannung gibt. Die Psyche wirkt auf den Körper und umgekehrt.
Somit führt körperliche Entspannung auch zu einer psychischen Verbesserung bei Unruhe, Stress und Angstzuständen.
Allein in den vergangenen zehn Jahren wurden weltweit mehr als 120 klinische Studien veröffentlicht , die die hohe Wirksamkeit der PMR belegen.

Bei dieser Methode handelt es sich um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An - und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht wird.
Dabei werden nacheinander die einzelnen Muskelpartien in einer bestimmten Reihenfolge zunächst angespannt, die Muskelspannung wird dann kurz gehalten , und anschließend wird die Spannung wieder gelöst.
Die Konzentration des Klienten wird dabei auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung gelenkt.
Ziel des Verfahrens ist eine Senkung der Muskelspannung aufgrund einer verbesserten Körperwahrnehmung. Damit sinkt auch das Anspannungsniveau in Alltagssituationen.
Schon nach kurzer Zeit ( und regelmäßigem Üben ) lernt der Klient, muskuläre Entspannung jederzeit und überall herbeizuführen.


Angewendet wird die PMR :

• bei Schlafstörungen
• bei Nervosität und Unruhe
• bei chronischen Kopfschmerzen und Migräne
• bei Bluthochdruck
• bei chronischen Erkrankungen und Schmerzzuständen ( z.B. Rheuma )
• bei Konzentrationsstörungen
• bei Stress, Burn-out
• bei Angsterkrankungen und Panikattacken
• begleitend bei Reha - Maßnahmen
• bei Verspannungen in der Skelettmuskulatur
• zur mentalen Vorbereitung auf Prüfungen